Golgi-Therapie, die Chance auf ein schmerzfreies Leben

Durch die geschickte Verbindung von Akkupressur und Dehnung lassen sich Schmerzen gezielt manualtherapeutisch -also ohne Tabletten, Spritzen, Operieren, Renken, Tapen etc., behandeln. Die Methode erzeugt durch einen Druck auf die Golgi-Pressurpunkte ein "Reset" der verkürzten Muskulatur, der Muskel wird entspannt und verlängert. Dadurch wird der Druck auf die Gelenke bzw. die Wirbelsäule genommen. Um die Wirkung zu vertiefen wird die Golgi-Dehnung durchgeführt. Das heißt spezielle Körperübungen erhöhen die Beweglichkeit und schützen vor weiterer Verkürzung.

Die Golgi-Schmerztherapie kann grundsätzlich bei allen Schmerzen in Armen und Beinen, im Rumpf- und Wirbelsäulenbereich sowie im Kopf-, Nacken- und Schulterbereich angewandt werden. Eine Pilotstudie von Prof. Dr. Ingo Froböse von der renommierten Deutschen Sporthochschule Köln bestätigt die Wirksamkeit des Therapieverfahrens.

Nach einer gründlichen Anamnese zeigt sich, ob die Therapie für dich geeignet ist. Mit einer hohen Wahrscheinlichkeit wirkt die Methode, der Erfolg kann jedoch nicht garantiert werden, da es immer wieder Menschen gibt, die auf die Therapie nicht ansprechen.

Behandlungsmöglichkeiten bestehen bei:

Joggerschienbein, Fersensporn, Achillessehnenprobleme, Migräne, Golfer- oder Tennisellenbogen, Bakerzyste, Hüftgelenkschmerzen, Sehnenscheidenentzündung, SMS-Daumen, HWS-BWS-LWS-Syndrom, Karpaltunnelsyndrom, Zähneknirschen, Nackenverspannungen, Schulter-Arm-Syndrom um nur einige zu nennen.

Golgi, we love to help...