Der Mensch ist, was er isst!

Deine Nahrungsmittel sind Heilmittel (Hippokrates)

Diese uns allen bekannte Redewendung ist für viele Menschen der Ausdruck dessen, was in unserer Wohlstandsgesellschaft ein ernstzunehmendes Problem darstellt. Durch unsere beschleunigte Lebensweise mit Hilfe von Supermarkt und Co. haben sich unsere Ernährungsgewohnheiten drastisch verändert.

Noch vor einigen Jahrzehnten hatten viele einen Garten, in dem Gemüse, Kräuter, Beeren, Obst selbst angebaut wurden. Verzehrt wurde, was gerade wuchs, was nicht gegessen werden konnte, wurde eingekocht. Unsere Vorfahren in der Steinzeit haben sich von pflanzlichen Lebensmitteln ernährt. Auch in Maßen Fisch und rohes Fleisch standen auf dem Speiseplan, um den Körper mit Eiweiß zu versorgen. Auf der Suche nach etwas Essbarem musste man sich bewegen, man lief und rannte viele Kilometer tagtäglich. Die gute Ernährung und die Bewegung sorgten für die Entwicklung eines gesunden Stoffwechsels, ein belastbares Herz-Kreislaufsystem, eine gute Verdauung und einen starken Körperbau.

Mit Hilfe von Mineralien und Vitalstoffen, die mit der Nahrung aufgenommen werden, bildet unser Organismus seine Zellen, Organsysteme und Körperstrukturen aus. Daraus schöpft unser Körper neue Kräfte und wehrt sich gegen Krankheiten.

Heute nehmen wir große Mengen Salz, Fett, Zucker, Weißmehlprodukte und tierische Eiweiße in Form von stark verarbeiteten Lebensmitteln zu uns. Oft wissen wir gar nicht mehr, was -mit welchen Zusatzstoffen geschmacklich designt- wir essen. Nahrungsmittel wie belegte Brötchen mit Wurst, Fertigpizzen, fertig zubereitete (Mikrowellen)Gerichte, Schokoriegel, Alkohol... sind Bestandteil unseres täglichen Speiseplans. Leider sind diese lieben Gewohnheiten stark säureüberschüssig und die Zusatzstoffe belasten unseren Körper.

Die schlechte Ernährung allein ist aber nur ein Puzzlestück. Stress, seelische Belastungen, Lärm, Schadstoffe aus der Umwelt, Handystrahlen etc. verstärken sich gegenseitig und münden in den Zivilisationskrankheiten wie Diabetes mellitus, Bluthochdruck, Gicht, Rheuma um nur einige zu nennen.

Wir müssen aus dieser Massenmanipulation ausbrechen und uns wieder auf das Ursprüngliche besinnen. Der Weg ist nicht einfach, ich kann dir aber die Richtung zeigen. Es ist nie zu spät.